Umwelterklärung 2014-2016

Nachhaltigkeit fängt meist im Kleinen an. Etwa in den ökologischen Polstermaterialien, die Wilkhahn dort, wo es sinnvoll ist, einsetzt: Schurwolle, Kork und Kokosfasern, also nachwachsende Rohstoffe. Wilkhahn legt großen Wert darauf, dass die Produkte und die in der Herstellung eingesetzten Materialien, Verfahren und Prozesse auch in sozialer Hinsicht verantwortlich und umweltverträglich sind. Was das genau heisst, lässt sich in der «Konsolidierten Umwelterklärung 2014-2016» genauer nachlesen.

Auf 40 Seiten stellt die Publikation anschaulich die Umweltleistungen von Wilkhahn vor, beschreibt Unternehmensrichtlinien, Gestaltungsprinzipien, Qualitäts- und Materialstandards. Auch wenn das Dokument den Titel «Umwelterklärung» trägt, zeigt sich deutlich, dass der Mensch für Wilkhahn im Mittelpunkt steht. Die zentrale Frage, die sich die Designer des Unternehmens in ihrer Arbeit immer wieder stellen, lautet: Wie lassen sich Wohlbefinden und damit Gesundheit, Kreativität und Leistungsfähigkeit der Menschen im Büro durch die Einrichtung verbessern? 

Dass dies nicht nur für die Kunden gilt sondern auch nach Innen wird im Kapitel zum Gesundheitsmanagement und Personalentwicklung bei Wilkhahn deutlich. Aufschlussreich ist eine ausklappbare Übersicht zur Unternehmensgeschichte in der Heftmitte: Auf einen Blick wird hier veranschaulicht, wie Unternehmensarchitektur, Mitarbeiterorientierung, Umweltverantwortung, Produkten und Marktentwicklung miteinander zusammenhängen.

Wilkhahn-Umwelterklaerung-2014-DE.jpg