Studien des ZfG: „Free-to-move“ – gesünder, beliebter, leistungsfähiger

14.08.2018

Wilkhahn hat das Konzept „Free-to-move“ entwickelt, um dem zunehmend bewegungsarmen Arbeitsstil in digitalisierten Bürowelten zu begegnen. Als Inspiration für eine Arbeitsweltgestaltung mit mehr Beweglichkeit für Körper und Geist, werden hier im Blog in einer fünfteiligen Serie die wichtigsten Hintergrundinformationen, Fragestellungen und Lösungsansätze zusammengetragen. In Teil 4 stellen wir Ihnen drei Studien des Zentrums für Gesundheit ZfG vor, in denen die Vorteile des Free-to-move-Konzepts wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Die dreidimensionale Mechanik Trimension®, von Wilkhahn als gesamthaftes Bewegungskonzept entwickelt, sorgt für flüssige Bewegungen beim Sitzen in alle Richtungen und hält den Körper dabei im Gleichgewicht: Ob bei Beugung, Streckung, seitlicher Neigung oder freier Beckenrotation, „Free-to-move“ aktiviert den gesamten Organismus. Nicht nur die Konzeption der Trimension®, sondern auch ihre Auswirkungen auf den ganzen Körper wurden vom renommierten „Zentrum für Gesundheit durch Sport und Bewegung“ (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln begleitet und überprüft. Die Wissenschaftler stellten die jüngste von drei Studien auf der „21st Annual Applied Ergonomics Conference 2018“ in Atlanta vor, die von GOErgo, der Global Organization of Ergonomics, durchgeführt wird.

Alle Studien belegen: „Free-to-move“, powered by Trimension® ist körperkonform, gesund, steigert das Wohlbefinden und rechnet sich schnell durch bessere Leistung!

Die positive Wirkweise der Trimension®: Dreifach wissenschaftlich abgesichert

Laborstudie: „Neue Bewegung am Arbeitsplatz“

Untersucht wurden die Körperkongruenz, die biomechanischen Auswirkungen und das subjektive Komfortempfinden der Trimension® beim ON®-Bürostuhl.

Ergebnisse:

  • Die Druckverteilung beim Sitzen ist homogen und wird als sehr komfortabel empfunden.
  • Die Trimension® stimuliert mit Flexion, Extension, Lateralflexion und freier Rotation zu vielfältigen, natürlichen Körperbewegungen, wobei Kopf, Schulter und Becken in der Bewegung mit dem Stuhl eine funktionelle Einheit bilden.
  • Die physiologische Drehbewegung des Rumpfs aktiviert neben den großen Muskelschlingen auch die tiefe Rückenmuskulatur als wichtigstes Stabilisierungssystem der Wirbelsäule.
  • 90 % der Probanden wünschen sich ein solches Sitzkonzept für ihren Arbeitsplatz.

Fazit des ZfG:

„Free-to-move“, powered by Trimenison® ist auf die natürlichen Bewegungsgrade des Körpers abgestimmt und stimuliert zu neuen Dimensionen der Beweglichkeit. Die für das statische Sitzen am Schreibtisch typischen Beschwerden werden hier nicht auftreten.

„Free-to-move“ powered by Trimenison® stimuliert zu neuen Dimensionen der Beweglichkeit.

Vergleichende Feldstudie: „Dreidimensionales Bewegungssitzen für mehr Leistungsfähigkeit im Büro“

Die Wissenschaftler gingen der Frage nach, ob das neue Sitzen auf dem ON neben dem Wohlbefinden auch die Leistungsfähigkeit steigert. Die Studie wurde mit 80 Probanden im Bürokomplex einer Versicherung über zwölf Wochen durchgeführt. Zur Bestimmung der Konzentrationsleistung wurden anerkannte standardisierte Tests und Fragebögen eingesetzt.

Ergebnisse:

  • Die Konzentrationsperformance der „Free-to-move“- Gruppe zeigt sich gegenüber der Kontrollgruppe nach drei Monaten in allen Messparametern deutlich verbessert: Sie waren schneller, machten weniger Fehler und arbeiteten gleichmäßiger.
  • Die „Free-to-move“- Gruppe gewöhnte sich nach kurzer Zeit an die neuen Bewegungsmöglichkeiten und fühlte sich sicher aufgehoben.
  • Das Wohlbefinden der „Free-to-move“- Gruppe verbesserte sich durch das neue Sitzen nicht nur relativ, sondern auch absolut.

Fazit des ZfG:

Das „Free-to-move“- Bewegungssitzen wird intuitiv und häufig genutzt, es tut gut – und es wird sich durch bessere Konzentrationsleistung schon nach kurzer Zeit amortisieren!

Das „Free-to-move“- Bewegungssitzen tut gut und wirkt sich nachweislich auf die Konzentrationsleistung aus.

Vergleichende Laborstudie: „Auswirkungen der 3-D-Kinematik Trimension auf Rückenmuskulatur, Bewegungsvielfalt und physiologische Aktivierung“

Anhand von standardisierten Büroarbeitsprozessen (statisch und dynamisch) wurden mit neuartigen Messmethoden die Stoffwechselaktivitäten in der besonders wichtigen Muskulatur im Lumbalbereich untersucht. Die Ergebnisse auf dem „Free-to-move“- Bürostuhl IN wurden mit den Ergebnissen auf dem sehr guten 2-D-dynamischen Bürostuhl Neos verglichen.

Ergebnisse:

  • Die Probanden nutzen das gesamte dreidimensionale Bewegungsspektrum der Trimension® aus.
  • In der Lateralflexion sind deutliche Differenzen zwischen einer 2-D-Mechanik und der Trimension messbar.
  • Der wichtige Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung ist beim „Free-to-move“- Bürostuhl IN signifikant höher als beim Vergleichsstuhl.
  • Die Probanden schätzen den „Free-to-move“- Bürostuhl in allen Fragekriterien besser ein.

Fazit des ZfG:

Das bewegte Sitzen auf dem IN mit Trimension® führt nachweislich zu einer besseren Versorgung der Muskulatur im Lumbalbereich. Das berechtigt zur Ableitung, dass Rückenschmerzen in ihrem ursächlichen Zusammenhang zur Muskulatur reduziert werden können.

Mit der letzten Studie beginnt eine neue, dritte Stufe der Ergonomieforschung: von der Haltung zur Bewegung, von der Bewegung zum Stoffwechsel!

Sitzen mit dem Bürostuhl IN verbessert die Stoffwechselaktivität und das Wohlbefinden messbar.

Die Website der 21st Annual Applied Ergonomics Conference 2018

Zur Website des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung

 

Lesen Sie im ersten Teil der „Free-to-move“- Serie alles zu den Hintergründen und Ursachen des heutigen Bewegungsmangels! Welche Konsequenzen leiten sich daraus für eine neue Ergonomie des Sitzens ab? Teil 2 der Serie rücken Aktivierung und natürliche Beweglichkeit in den Mittelpunkt einer neuen Sitzergonomie. Wie hilft das „Free-to-move“- Konzept dabei, diese umzusetzen? In Teil 3 erfahren Sie, wie Wilkhahn mit der patentierten Mechanik Trimension® dem Sitzen das Laufen beibringt. In Teil 5 erhalten Sie eine Übersicht über die drei Bürostuhlprogramme von Wilkhahn, in denen das Konzept zur Anwendung kommt.

Zu Teil 1 der Serie „Free-to-move“: Körper und Geist zwischen Steinzeit und Hightech

Zu Teil 2 der Serie „Free-to-move“: Die neue Ergonomie: Sitzen, wie der Körper will und kann

Zu Teil 3 der Serie „Free-to-move“: Bewegungsfreiheit für digitale Büroarbeit

Zu Teil 5 der Serie „Free-to-move“: Ein Prinzip, drei Lösungen

 

Der „Trailer“ unserer Serie, der „Free-to-move“- Film, fasst auf unterhaltsame Weise das Thema zusammen:

Weitere Informationen zum „Free-to-move“- Konzept

Alles über den Bürostuhl IN

Alles über den Bürostuhl ON

Alles über den Bürostuhl Neos