Stand-Up mehrfach preisgekrönt

iF Design Award für den Bewegungskünstler

Wilkhahn freut sich über die mittlerweile dritte Auszeichnung für den Stand-Up: Das Bewegungsobjekt zählt nun auch zu den Preisträgern des iF Design Awards 2015. Aber nicht nur die Jurys der Designpreise, auch viele Medienvertreter würdigen den Stand-Up seit seiner Erstvorstellung auf der Orgatec als weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu mehr Bewegung und Dynamik am Arbeitsplatz.
 
Schon 93 Mal wurde Wilkhahn seit 1967 vom Komitee des iF Industrie Forum Design ausgezeichnet – nun gesellt sich noch eine weitere Auszeichnung hinzu. Die internationalen Designexperten der Jury prämierten den Stand-Up mit dem iF Design Award 2015, einem weltweit anerkanntes Gütesiegel für exzellente Gestaltung. Die feierliche Preisverleihung findet am 27. Februar in München statt.
 
Für den auf der Orgatec 2014 vorgestellten Stand-Up ist es die dritte Auszeichnung in kürzester Zeit. Das von Thorsten Franck entworfene Bewegungsobjekt hatte bereits den interior innovation award und den Innovationspreis Architektur und Office gewonnen.
 
Stand-Up hat nicht nur Jurys renommierter Designpreise überzeugt, sondern auch viele weitere Experten der Branche. So beispielsweise die Büroplaner von K2 Space aus London, die Stand-Up in ihrem Blog vorstellten. Das kanadische Magazin Azure nennt das Möbelstück in den zehn wichtigsten Produktvorstellungen der Orgatec.
 
Neben den Fachzeitschriften sind auch Publikumsmedien von Stand-Up begeistert: db mobil, das Kundenmagazin der Deutschen Bahn, zählt Stand-Up zu einer «neuen Generation von Bewegungsstühlen, die einseitigen Belastungen der Wirbelsäule entgegenwirkt».
 

Mehr über Stand-Up erfahren